Stahlfaserbeton - kostengünstige Sicherheit

Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit schließen sich bei unserem Stahlfaserbeton nicht aus! Da diesem Beton Stahlfasern zugesetzt werden, ist bei dessen Einsatz eine Reduzierung oder teilweise sogar ein kompletter Verzicht auf herkömmliche Bewehrung möglich. Ohne Qualitätsverluste sinken die Kosten um bis zu 25%. Weiterhin erzielt man durch die größere Zähigkeit des Stahlfaserbetons mehr Leistungsvermögen und bessere Gebrauchsfähigkeit - auch an Fugen und Kanten – und dadurch selbstverständlich auch ein höheres Maß an Sicherheit. Da die konventionelle "Angstbewehrung" wegfällt und direkt, schnell und einfach mittels Betonpumpe oder über Rutsche und Rohr eingebaut werden kann, erweist sich der Stahlfaserbeton von sibobeton als extrem wirtschaftlich, denn Zeit ist ja bekanntlich Geld.

Ob für Kellersohlen oder Industriefußböden oder für sogenannte "dichte Bauwerke", sibobeton verwendet im Regelfall Dramix® - Stahlfasern. Wie vergleichende Untersuchungen am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig (1) gezeigt haben, ist für die Gebrauchsfähigkeit des Bauteils die Leistungsfähigkeit, ausgedrückt durch die auf die Dosiermenge bezogene äquivalente Nachrissbiegezugfestigkeit, bei diesen Fasern besonders hoch.

Die Dosierung und der Gebrauch der unterschiedlichen Fasertypen der Dramix® - Faser wird individuell auf die jeweilige Anwendung abgestimmt.

Stahlfaserbeton   Stahlfasern

Links: Das Bruchbild eines Stahlfaserbeton-Balkens nach der Biegezug- Prüfung Rechts: mikroskopische Vergrößerung: die Stahlfasern sind mit dem Beton auch nach Bruch des Biegebalkens noch fest verbunden.

Downloads/Infomaterial: