Juli 2021

sibobeton-Mitarbeiterin Jacqueline Rytzmann für Feuerwehreinsatz im Hochwassergebiet freigestellt

Angesichts der aktuellen Hochwasserkatastrophe im Rheinland, entsandte das Land Niedersachsen, laut regionalen Zeitungsberichten, rund 1.000 freiwillige Helfer*innen. Mit dabei war die Kreisfeuerwehrbereitschaft 3 des Landkreises Göttingen, die am Montag, den 19. Juli von ihrem erfolgreichen Helfer*innen-Einsatz in Leverkusen zurückkehrte.

Jacqueline Rytzmann, Verfahrensmechanikerin bei der sibobeton Kurhessen/Leinetal GmbH & Co. KG, ist seit 12 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Scharzfeld. Sie war Teil des Konvois aus 37 Fahrzeugen. Die Mission war eindeutig: Die zahllosen überfluteten Gebäude leer zu pumpen, Häuser zu evakuieren und von der Energie­versorgung abgeschnittene Häuser zu kontrollieren. „Es war ein körperlich sehr anstrengender und kräftezehrender Einsatz“, so die 29-jährige Verfahrensmechanikerin. Eine Katastrophe wie diese, so Frau Rytzmann weiter, habe sie in ihrer gesamten Zeit als Feuerwehrfrau „wahrlich noch nicht erlebt.“

Die Geschäftsführung der sibobeton Kuhrhessen/Leinetal und Co. KG unterstützt den Freiwilligendienst der Mitarbeiterin in vollem Umfang: „Frau Rytzmann übernimmt mit ihrem Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Verantwortung in der Gesellschaft. Wir als Unternehmen können das nur gutheißen und wollten mit ihrer Freistellung von ihren beruflichen Verpflichtungen von für diesen denkwürdigen Einsatz unseren Beitrag dazu leisten“, so Mathias Jakob, Geschäftsführer der sibobeton-Firmen.

Jacqueline Rytzmann im Einsatz

Aktuelles:

Kundeninformation zum Corona-Virus